Wie kam’s dazu

1997/98 unterwegs auf dem Sandover Hwy mit dem HZJ 75 (aus unserem Dia-Archiv)

Wie kamen wir dazu, uns überhaupt ein „Krusi“ zu suchen?

Als wir 1997 ein erstes Mal den fünften Kontinent bereisten, waren wir mit einem HZJ 75 von Bruno Frischknecht (TCC Travel Car Centre, Sydney) unterwegs. Vor dieser Reise wussten wir kaum, was eigentlich ein Toyo ist!

So lernten wir die Zuverlässigkeit und Vorzüge der Toyos kennen.

Mit dieser Reise verstärkte sich bei uns der Wunsch, auch weitere Reisen etwas abseits von normalen Touristenpfaden unternehmen zu können.

Chambers Pillar, Australien NT

Ab 2001 verstärkte sich der Wunsch, auf dem fünften Kontinent weitere Regionen bereisen zu können.

Von Mai 2003 bis Februar 2004 war es dann so weit. Wir machten unsere zweite Rundreise in Australien. Dabei konnten wir viele abgelegene und interessante Orte und Regionen besuchen. Unser Reise-Toyo, wieder von Bruno, war nun ein HZJ 78.

Der 1. Fototermin

Als wir wieder zu Hause waren, wollten wir uns ein eigenes „Krusi“ zulegen. Mit voller Energie besuchten wir den Genfer Automobilsalon und erfuhren dort, dass Toyota seit 2001 keine weiteren Landcruiser J7 in Europa importiert! Mit etwas hängenden Ohren studierten wir auf der Heimreise im Zug einen Katalog der Firma Landrover (Defender).

Auf ganz interessante Art und Weise hörten wir von einer Autogarage in Thun, die gerade einen neuen HZJ 78 zum Verkauf im Angebot hatte. Nach einem längeren Gesprächen mit dem Chef der Garage und einigen langen Nächten mit vielen Gedanken entschlossen wir uns, diesen Toyo als unser neues „Krusi“ zu kaufen.

Bereits ab der ersten Besichtigung war uns dieses Auto sehr vertraut… Innenfarbe braun… „Flügeli“-Fenster an der Fahrer- und Beifahrertüre… Zusatztank und Schnorchel… eigentlich so wie in Australien. Als einziges Neues bemerkten wir, dass das Lenkrad auf der anderen Seite montiert worden ist. Lenkrad links am Toyo war für uns im ersten Moment doch eine etwas grössere Umstellung! In der Zwischenzeit haben wir uns aber umgewöhnt.

Genau 6 Monate vor oder nach Weihnachten, am 24.06.2005 haben wir bei Res (Off-Road-Böhlen GmbH) unser „Krusi“ mit 129km abholen können.