Modifikationen

Dachträger mit Zusatzausrüstung wie Schaufel, Pickel, Solardusche etc. (inkl. unserer grünen „Sandbleche“)

Modifikationen

Mit dem Essen kommt bekanntlich der Appetit. So ging es uns auch mit unserem Krusi. Während unserer Reisen gab es immer wieder mal Ideen, wie wir noch ein paar Verbesserungen und Ergänzungen anbringen könnten.

So gab es z.B. später einen Dachträger für weitere Ausrüstungsgegenstände. Wir haben uns aus altem Rasenteppich „Sandbleche“ zurechtgeschnitten. Diese haben sich überraschenderweise als gute Helfer in den verschiedensten Situationen bewährt. Ob als „Sandbleche“ oder auch als Bodenmatte bei Regenwetter…

Das komplette OZ-Tent

Für längere Aufenthalte am selben Ort, für mehr Komfort auf einem Campingplatz oder auch für mehr Schlafplatz (im Krusi hatten wir ca. 1m für uns beide) erweiterten wir die Ausrüstung mit einem OZ-Tent. Grösse 2x2m. Das Aufstellen dauert wirklich nur 30 Sekunden!! Das Aus- oder Einpacken etwa 2 Minuten.

Achtung: mittlerweile benötigen wir dieses Zelt nicht mehr. Interessenten kontaktieren uns bitte via Kontaktformular.

Vollbepackt in der algerischen Wüste.

Unser „Krusi“ und der Fahrer in Algerien. Der Dachträger ist voll bepackt. Um das Dach praktischer besteigen zu können, haben wir die Ausrüstung mit einer Leiter erweitert.

Auch fürs Fotografieren bietet der Dachträger oft gute Perspektiven!

Schneeketten im algerischen Sandmeer…

Um in allen Situationen eine gute Mobilität zu behalten, haben wir die Ausrüstung mit Schneeketten erweitert (eigentlich eher für Matsch gedacht). Aber ja, wirklich, auch hier konnten wir uns sprichwörtlich durch den Sand wühlen… und wer darüber mehr Informationen haben möchte: bei einer gebratenen Wurst mit einem Gläschen Wein sind wir gerne bereit, über dieses Abenteuer zu erzählen…