Hubdach

Nach dem Öffnen der Sardinenbüchse

Hubdach

Ab Frühling 2011 kam langsam der Wunsch nach etwas mehr Komfort in Bezug auf die Platzverhältnisse für das Schlafen (wir hatten ja nur ca. 1m für uns beide!). So wuchs die Idee nach einem Hubdach.

Im Spätsommer 2011 stand der Entschluss zum Umbau fest. Ende Januar 2012 brachten wir unser Krusi zum Umbau zu Res. Nach etwas mehr wie einem Monat hat uns Res mit seinem Team ein tolles Hubdach eingebaut. Mit diesem Umbau haben wir unsere Schlafstelle nun auf etwas über 1.2m erweitern können!

Hier die Entstehung des Hubdaches ORB. Das „alte“ Dach wurde bereits abgetrennt. Die Arbeit ähnelte fast dem Öffnen einer Sardinenbüchse!

Der Rahmenaufbau ist bereits erkennbar. Dieser wird das Hubdach auf dem Landcruiser tragen.

Entstehung des Hubdachs.

Der Rahmen ist in seiner Form abgeschlossen. Nun entsteht das eigentliche Hubdach.

Montage Hubdach

Nach der Arbeit des Automalers kann das gesamte Hubdach montiert werden. Hier wird gerade der Rahmen auf unseren Landcruiser geklebt. Links daneben ist das Hubdach zu sehen, noch ohne Schiffslucke. Und am linken Bildrand sind die Abdeckungen, die im Innenraum den optischen Abschluss vom Rahmen zum „alten“ Dachteil  geben werden.

Und fertig ist das Hubdach.

Das Hubdach ist fertig montiert. Es sind alle Leisten und Schienen für Vorzelte (am Rahmen) oder weitere Ausrüstungsgegenstände (Dach) montiert.

Zwischen Rahmen und Hubdach ist der Balg. Dieser ist in doppelter Stoffausführung hergestellt. Aussen hat es Fliegennetze. Diese können im Innern durch den zweiten Stoffteil verschlossen werden.

Und fertig ist das Hubdach.

Der ORB-Umbau ist abgeschlossen. Nach einer Bedienungsvorführung durch Res konnten wir unser Krusi nach Hause nehmen. Nun begann die Arbeit des Wiedereinbaus des Innenausbaus.

Aufgrund der veränderten Innenhöhe mussten am Innenausbau Anpassungen vorgenommen werden. So entstand beispielsweise eine neue Kühlschrankkiste und der Kleiderschrank musste „gekürzt“ werden.

Und so sieht es jetzt mit dem neuen Hubdach bei unseren Nachtlagern aus…

… aus dem Bett ist die Rundumsicht ca 300°, hinzu kommt noch die Dachlucke für den Sternenblick.